Lackierfehler

Fehlermanagment 

"Vor der Therapie steht immer der Befund!"

Die Produktion steht, die Ausschussrate schwankt oder ist zu hoch?! Zahlreiche Lackierversuche ergaben bislang keinen Durchbruch. Jeder der beteiligten Prozesspartner ist sich keiner Schuld bewusst. Frust entsteht auf allen Ebenen.

Hier ist ein unabhängiger Partner sinnvoll, der systematisches Fehlermanagement betreibt. 

Bei kurzfristig und auch antizyklisch auftretenden Fehlern an lackierten Oberflächen nehmen Ihr Team und wir, einen Fingerabdruck des Prozesses auf und lokalisieren im Anschluss die Ursache des Fehlers. Hierbei beleuchten wir immer die Dreiecksbeziehung zwischen Beschichtung, Untergrund und Prozess. Wir prüfen alle drei Einflussfaktoren für sich selbst und anschließend ihre Abhängigkeit zueinander. 

Typische Lackierfehler:

- Benetzungsstörungen

- Krater, Nadelstiche, LABS (=Lack-Benetzungsstörende Substanzen)

- Staub, Stippen, Einschlüsse, Pickel

- Hochziehen, Runzeln

- Lackläufer, Magerlackierung, Überschichung

- Nasseinschläge, Markierungen, Lack-Kocher

- Overspray-Probleme, Farbnebel-Probleme

- Haftungsverlust, Delamination, Kohäsion-/ Ahäsions -Verlust (klassische Enthaftung)

- Farbton und Glanzgradprobleme

- Lacktechnologische Probleme (Rheologie, Fließverhalten, Lösemittelauswahl)

 

Erst nachdem die Ursache definiert ist, erarbeiten wir gemeinsam Möglichkeiten um den Fehler zu beseitigen bzw. zu minimieren. Hierzu ist immer ein Fokus auf das Kosten-/Nutzenverhältnis zu richten. Selbstverständlich wird dieses gemeinsame Vorgehen dokumentiert und am Ende an Sie übergeben.

Wir unterstützen Sie mit langjähriger Erfahrung im lacktechnologische sowie analytischem Bereich der industriellen Lackiertechnik.

Sprechen Sie uns gerne an!